Verfassung und Recht in Übersee (VRÜ)

1968 gegründet, ist die VRÜ als einzige Zeitschrift in Deutschland ausschließlich dem Recht des Globalen Südens gewidmet. Interdisziplinär informiert und offen für neue Zugänge zum Recht versteht sich die VRÜ dabei als Forum des Austauschs für AutorInnen und LeserInnen aller Kontinente. Ausführliche Abhandlungen und kürzere Berichte analysieren die Verfassungs- und Rechtsentwicklungen in den Staaten Asiens, Afrikas und Lateinamerikas. Auch das Völkerrecht in und des Globalen Südens sowie Fragen des Entwicklungsrechts stehen im Fokus der Zeitschrift. Verfassung und Recht in Übersee (VRÜ) ist offen für Beiträge von WissenschaftlerInnen aus den Rechts- wie Sozialwissenschaften sowie von Praktikern aus einschlägigen Institutionen wie etwa der Entwicklungszusammenarbeit. Die Zeitschrift erscheint vierteljährlich und veröffentlicht Beiträge in Deutsch, Englisch, Spanisch und Französisch.

 

Zur Hauptseite der VRÜ.